SUVA Lohnsumme

News

Verfügungen Plattenleger Klasse 45M

Geschätzte SPV-Mitglieder

Im Rahmen der Umstellung der SPV Mitgliederbeitragserhebung von der selbstdeklarierten AVH Lohnsumme auf die automatisch zur Verfügung gestellte SUVA Lohnsumme ist uns aufgefallen, dass bei einigen Betrieben keine Unterteilung der Lohnsummenanteile auf die  verschiedenen Tätigkeiten im Betrieb gemacht wird. Bei den allermeisten Betrieben wird die gesamte Lohnsumme unter dem SUVA Prämientarif 45M (Plattenleger) abgerechnet.

Tatsache aber ist, dass es eine relativ hohe Anzahl von SPV Mitgliedsbetrieben gibt, die verschiedene Tätigkeiten im Betrieb vereinen. Da sind nebst den Bürotätigkeiten auch noch Handel, Logistik, Transport und teilweise auch andere Berufsgattungen im Ausbaugewerbe vorhanden. Im Grundsatz ist es so, dass SUVA einen Ansatz von bis zu 25% für Lohnsummen im Bürobereich als normal betrachtet und hierfür keine reduzierten Tarife anerkennt. Bei anderen Gewerken jedoch gilt der Grundsatz, dass für Bereiche, welche mehr als 10% der Gesamtlohnsumme aufweisen, andere Tarife (in der Regel deutlich tiefere Ansätze) zur Anwendung kommen, was dann letztlich für den Gesamtbetrieb einen Mischtarif ergibt, der sich vorteilhaft auswirken kann. Insbesondere dort, wo ein allfälliger Anteil Handel mit Ausstellung vorliegt, kann es sinnvoll sein, dies auszuscheiden, denn diese Tätigkeiten sind nicht als Bürotätigkeiten einzureihen, was dann einen reduzierten Tarif schon ab 10% der Gesamtlohnsumme ermöglicht (und nicht erst ab 25% wie beim Büroanteil).

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die in der Plattenlegerbranche tätigen Betriebe im Laufe der Monate Juli und August 2018 die Verfügungen mit den Prämien BUV / NBUV 2019 erhalten. Darin ist die aktuell gültige Betriebsbeschreibung aufgeführt, sowie die Angabe des Basissatzes / respektive Mischsatzes falls andere Tätigkeiten über dem Schwellwert vorhanden sind (gemäss Anhang 5 im Prämientarif der Suva). Der Prämientarif der Suva ist auf der Homepage der Suva aufgeführt www.suva.ch. Mit dem Stichwort Prämientarif der Suva 2017 finden Sie ihn. Im Laufe des Sommers wird dann der neue Prämientarif der Suva 2019 aufgeschaltet.

Neue Betriebsverhältnisse können nicht mehr rückwirkend per 1.1.2018, sondern erst per 1.1.2019 wirksam werden (Art. 50 Prämientarif der Suva). Änderungen der Betriebsart oder der Betriebsverhältnisse sind der Suva innerhalb von 14 Tagen zu melden (Art. 92 Abs.4 UVG und Art. 18 Abs. 3 Prämientarif der Suva). Zudem haben die Betriebe nach Erhalt der Verfügung genügend Zeit um auf veränderte Betriebsverhältnisse hinzuweisen und es der zuständigen SUVA Agentur zu melden. Die Agentur wird dann eine neue Betriebsbeschreibung aufnehmen, evt. mit Betriebsbesuch. Die Betriebe können auch innerhalb von 30 Tagen Einsprache gegen die Verfügung machen.

Gemäss Art. 41 des Prämientarifs werden rückwirkende Änderungen nur vorgenommen wenn gemäss Art. 53 ATSG die Einreihung zweifellos unrichtig war (fehlerhaft) und von erheblicher Bedeutung ist. Eine Überprüfung/Korrektur der in Rechtskraft getretenen Einreihung erfolgt nur wenn ein schriftliches Wiedererwägungsgesuch eingetroffen ist.

 

Fazit

Wir fordern Sie auf, Ihren Einreihungsverfügung aufmerksam zu studieren und bei der SUVA Agentur zu intervenieren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verfügung nicht ihr effektives Tätigkeitsfeld wiedergeben sollte. Fragen Sie bei der Agentur nach, diese geben Ihnen gerne Auskunft. Es ist wichtig zu wissen, dass die SUVA keine Pflicht hat, von sich aus aktiv zu werden, denn dies würde den Rahmen ihrer Möglichkeiten sprengen. Wir als Unternehmer müssen selber aktiv werden. Also tun sie es!

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen gedient zu haben und wünschen Ihnen und Ihrer ganzen Belegschaft eine gute, erfolgreiche und schöne Sommerzeit.

Freundliche Grüsse

Andreas Furgler
Geschäftsführer

SPV Schweizerischer Plattenverband
Keramikweg 3
6252 Dagmersellen


Sponsoring


Innovation-Days


Weiterbildungen


blatter_ag_bern.png stauffer.png cristofoli.png e-und-lkeramik.png bazzi.png ganz_st_gallen.png