Webinar Mitarbeitergespräch

News

Am letzten SPV-Webinar des Jahres gab es zahlreiche Tipps für ein erfolgreiches Mitarbeitergespräch von André Eltschinger von Eltschinger Consulting. Wir haben das Wichtigste kurz und bündig zusammengefasst. 

image
Einblick Webinar

Auch bei gutem und ständigem Führungskontakt ist es sinnvoll, einmal im Jahr ein gründliches Mitarbeitergespräch ausserhalb der Tagesroutine zu führen. Es behandelt die gemeinsame Zukunft, bearbeitet Unklarheiten und mögliche Konflikte der Vergangenheit und dient dem Mitarbeitenden zu seiner Standortbestimmung im Unternehmen. Die folgenden vier Gründe sprechen für ein Mitarbeitergespräch: 

Standortbestimmung 
Das Mitarbeitergespräch dient als Standortbestimmung im Zusammenhang mit der Arbeitssituation, spezifischen Aufgaben und/oder Befindlichkeiten. 

Mitarbeiterbeurteilung 
Das heutige Mitarbeitergespräch hat das, vor einigen Jahren noch verpönte, Mitarbeiterbeurteilungsgespräch eindeutig abgelöst. Vereinzelt spricht man in gewissen Unternehmen noch vom Jahresgespräch. 

Zielvereinbarung 
Im Mitarbeitergespräch werden Ziele vereinbart. Was sind die Ziele der Mitarbeitenden? Was stellen sich Vorgesetzte vor? 

Förder- und Entwicklungsplanung 
Im Gespräch werden die gegenseitigen Zukunftsvorstellungen definiert und entsprechende Massnahmen eingeleitet, damit der Förder- und Entwicklungsplan nicht «leere Luft» bleibt. 

Sinn und Zweck eines Mitarbeitergesprächs (MAG) können folgendermassen zusammengefasst werden: 

  1. Das MAG ist ein einfaches und doch wirkungsvolles Tool, um Mitarbeiter- und Unternehmenserwartungen abzugleichen, eine Standortbestimmung vorzunehmen und mit voller Kraft persönliche und unternehmerische Ziele anzugehen. 

  1. Das MAG ist ein wertschätzendes und offenes Gespräch auf Augenhöhe.  

  1. Das MAG ist ein Dialog zwischen Führungskraft und Mitarbeitenden, so kann ein gegenseitiger Feedback-Kreislauf entstehen. Mitarbeitende geben Rückmeldung zur Unternehmensentwicklung, Führungskräfte geben Rückmeldung zur Mitarbeiterleistung. Gemeinsam sollen persönliche und unternehmerische Ziele in Einklang gebracht werden. 

Wichtig ist, dass das MAG klar strukturiert ist und nach einem «roten Faden» geführt wird. Sowohl die Führungskraft wie auch Mitarbeitende müssen sich entsprechend vorbereiten. Während des Gesprächs ist es wichtig, dass man sich offen und ehrlich aussprechen darf, ohne dass Konsequenzen befürchtet werden müssen. Ein MAG muss in einem gegenseitigen Vertrauensverhältnis stattfinden. Am Schluss werden idealerweise Ziele schriftlich vereinbart. Zusammenfassend kann man sagen, dass das MAG ein nicht wegzudenkendes Führungsinstrument ist, das die Mitarbeitenden motiviert. 

Bei Fragen zum MAG könnt ihr André Eltschinger von Eltschinger Consulting gerne direkt kontaktieren: andre@eltschinger-consulting.ch 

Übrigens: Auch im neuen Jahr werden wir mit unseren monatlichen Webinaren weiterfahren.
Die Themen für das erste Halbjahr 2022 findet ihr unter diesem Link

fluetsch.png oertig.png hgc.png graf-azmoos.png gehri-lugano.png stauffer.png