Keramik-Einzigartig

News

Keramik-Botschafter auf vier Rädern 

Unsere Image-Kampagne «Keramik-Einzigartig», respektive «Ceramica-unica» ist in den nächsten Jahren im Tessin besonders augenfällig: Mitglieder der Sezione Ticino machen mit einem VW ID3 im Keramik-Einzigartig-Look auf die Keramik und ihre vielfältigen Anwendungen aufmerksam.

image
keramik-einzigartig Auto Tessin

Zurzeit sind Giorgio Gaffuri, Präsident der Sezione Ticino, und seine Mitarbeitenden der Gaffuri Piastrelle SA mit dem Keramikbotschafter auf vier Rädern unterwegs. 

Wie fühlt es sich an, als Keramik-Botschafter vorzufahren? 
Für mich ist es eine grosse Genugtuung und ich bin stolz, dass ich den Schweizerischen Plattenverband repräsentieren darf. So kann ich die nationale Image-Kampagne auf unseren Tessiner Strassen bekanntmachen – und das erst noch umweltfreundlich. 

Welche Reaktionen gibt es, wenn ihr mit dem Keramik-Auto auftaucht? 
Ein modernes Auto mit Elektro-Antrieb und diesem Design erweckt das Interesse und die Neugier von Passanten und anderen Verkehrsteilnehmern. Logo und Slogan allein reichen jedoch nicht aus, um unsere Botschaft zu verbreiten. Deshalb kombinieren wir die Aktion mit einem Radiospot.  

Wie könnt ihr Interessierten die Informationen zur Keramik vermitteln? 
Das Auto mit den Logos und die Werbung am Radio führen auf die Webseite www.ceramica-unica.ch, wo Interessierte alle Informationen finden, insbesondere auch alle unsere Mitgliederbetriebe. 

Welche Massnahmen sieht die Sezione Ticino dafür vor?
Seit Jahren unternehmen wir viel, um die nationale Image-Kampagne in der Südschweiz zu verbreiten und zu vertiefen. «Keramik-einzigartig» gibt uns die Möglichkeit, mit einem minimalen Aufwand den Namen unseres Verbandes und der Mitglieder zu verbreiten. Für diese bedeutet die Kampagne quasi Gratiswerbung. 

Wie ist das Interesse generell an unserer Arbeit und unseren Materialien? 
Leider findet unser Beruf bei Auftraggebern wie auch bei anderen Berufstätigen viel zu wenig Beachtung. Der anhaltende Preisdruck hilft auch nicht gerade, die Ansprüche und die Professionalität für qualitativ hochstehende Arbeit zu erfüllen. Aber gleichzeitig stellen wir – dank den Bemühungen der Keramikindustrie – ein starkes Interesse am Material, seinen Anwendungsmöglichkeiten und den Designs fest. 

cristofoli.png haeuptli_marchesi.png stauffer.png grimm.png hgc.png fluetsch.png